Der Luchs Trail

Und seine Persönlichkeit.

1. Wie anspruchsvoll ist die Begehung des Luchs Trails?

Mittel. Technisch gesehen weist der Luchs Trails eine mittlere Schwierigkeit auf. Es gibt keine seilversicherten oder ausgesetzten Passagen, die völlige Schwindelfreiheit erfordern. Trittsicherheit und Bergerfahrung brauchst du für die steilen und felsigen Passagen aber unbedingt. Abstecher vom Hauptweg, zB Gipfelbegehungen im Gesäuse, können auch schwierig sein.

2. Welche Kondition brauche ich für die Begehung des Luchs Trails?

Der Luchs Trail ist in konditioneller Hinsicht in jedem Fall als anspruchsvoll zu bewerten. Abgesehen von sehr wenigen kürzeren Etappen musst du die folgenden Tagesanforderungen – je nach gewählter Wanderreise – bewältigen können: Tagesgehzeiten von bis zu acht Stunden; Auf- und Abstiegsleistungen von bis zu 1.500 Höhenmetern sowie Wegstrecken von bis zu 25 Kilometern. Ein wenig Vorbereitung kann also nicht schaden!

3. Kann ich den Luchs Trail auch in umgekehrter Richtung, von Lunz übers Gesäuse nach Reichraming wandern?

Aber natürlich! Allerdings kannst du dich dann am Ende nicht mit einer Abkühlung im Lunzer See belohnen.

4. Kann ich den Luchs Trail auch mit dem Mountain-Bike fahren?

Leider Nein! Die meisten Wegstrecken am Luchs-Trail sind reine Fußpfade, auf denen das Mountainbiken auch gesetzlich verboten ist. Aber Achtung: die „Trans Nationalpark“ bietet 470 km für Mountainbike im gleichen Gebiet.  www.transnationalpark.at.

5. Wie finde ich die geeigneten Unterkünfte entlang des Luchs Trails?

Da gibt es zwei Möglichkeiten:

Du suchst dir die Unterkünfte auf der Webseite zum Luchs Trail unter dem Menü „Unterkünfte“ oder du buchst über das Luchs Trail Info- & Buchungscenter, welches dir den Buchungsprozess für die gewünschte Wanderreise abnimmt (siehe auch Frage 10). Achtung: in der Hochsaison (Juli, August) kann es an manchen Etappenorten zu Kapazitätsengpässen kommen!

6. Wie finde ich Einkehrmöglichkeiten entlang des Luchs Trails?

Die Einkehrmöglichkeiten (Hütten, Gasthöfe etc.) entlang des Trail sind in den detaillierten Etappenbeschreibungen (Menü: Etappen) auf der Webseite zum Luchs Trail beschrieben. Falls du mit einer Gruppe unterwegs bist, empfehlen wir eine vorherige Reservierung.

7. Ist das Zelten entlang des Luchs Trails erlaubt?

Leider nein! Zelten und Campieren ist ausschließlich auf Campingplätzen erlaubt. Eine durchgängige Zeltwanderung am Luchs-Trail ist leider nicht möglich, da es nur an wenigen Etappenorten einen Campingplatz gibt.

8. Kann ich am Luchs Trail mit meinem Hund wandern?

Ja, dabei ist aber folgendes zu berücksichtigen:

1) Es herrscht am gesamten Luchs Trail Leinenpflicht! Bitte berücksichtige das!

2) Nicht alle Beherbergungsbetriebe akzeptieren Hunde. Gib vor der Buchung bekannt, dass du deinen treuen Begleiter dabei haben wirst.

3) Hundefutter: hier ist sicherlich der Gepäcktransport, den das Luchs Trail Info- & Buchungscenter anbietet, von großem Vorteil! Denn sonst kann der Rucksack ganz schön schwer werden.

9. Kann ich für meine Wanderreise auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen?

Die folgenden Bahnhöfe stehen zur Verfügung: Bahnhof Reichraming, Bahnhof Waidhofen an der Ybbs (weiter mit Buslinie MO1 nach Lunz), Bahnhof Scheibbs (weiter mit Buslinie MO2 nach Lunz), Bahnhof Liezen oder Ardning (weiter mit Bus nach Admont).

Mit dem Flugzeug: Die folgenden internationalen Flughäfen können für die Anreise mit dem Flugzeug empfohlen werden – Wien, Linz und Graz.

Ein Anreise Shuttle Service zum Ausgangspunkt und am Ende der Tour wieder zu einem Bahnhof bzw. Flughafen zurück, organisiert gerne das Luchs Trail Info- & Buchungscenter.

10. Welche Vorteile habe ich, wenn ich über das  Buchungscenter buche?

Das Buchungscenter bietet einen preisgekrönten Service für Individualgäste an:

Du kannst an jedem Tag bei jeder Etappe deine Wanderreise starten und für die gewünschte Dauer buchen. Der Service umfasst das folgende Paket mit Best-Preis-Garantie:

Beherbergung in drei Kategorien, Shuttle-Services, Gepäcktransport, Tourenunterlagen, Trail-Hotline und optionale Leistungen wie Guiding, Reiseversicherung und spezielle Erlebnisangebote.

Das Luchs Trail Info- & Buchungscenter bietet jedoch – ohne gleichzeitiger Buchung einer Übernachtung – keine Einzelleistungen wie z.B. nur den Gepäcktransport oder Shuttle-Services, an. Wir bitten um dein Verständnis!

11. Und schließlich die vielleicht wichtigste Frage: kann ich den Luchs sehen?

Wenn du ein besonderer Glückspilz bist vielleicht, immerhin bist du in einem der wenigen Lebensräume der Luchse unterwegs. Wenn du aufmerksam durch das Revier des Pinselohrs wanderst findest du vielleicht Spuren der scheuen Katze. Luchse gelten allgemein als nicht sehr scheu, sind aber dank ihrer hervorragenden Tarnung durch ihre Fellfärbung für uns praktisch “unsichtbar”. Viel eher wird es daher so sein, dass der Luchs dich (gut getarnt) beobachtet. Peter Matthiesen hat übrigens ein berühmtes Buch über seine Suche nach dem Schneeleoparden in Tibet geschrieben und gemeint, dass es wunderbar war, ihn nicht gesehen zu haben!

12. Wie verhalte ich mich wenn ich einem Luchs begegne?

Luchse sind für Menschen völlig ungefährlich und greifen nie an. Gehe nicht weiter auf das Tier zu, sondern bleib ruhig stehen oder setze dich hin, dann hast du die Chance einer längeren Beobachtung. Der Luchs wird wahrscheinlich das Gleiche tun und dich beobachten. Gerade wenn er erhöht auf einem Felsen und über dir im Steilhang sitzt, ist er oft erstaunlich vertraut. Das Tier weiß nicht so genau, was es mit dir anfangen soll. Versuche ein Foto zu machen! Aufgrund der individuellen Fellzeichnung sind Fotos für unser Luchs-Monitoring besonders wertvoll, bitte schick es uns per Email.